Veranstaltung: Denkraum

Exkursion zur Ausstellung »100 beste Plakate 2014«

danach Diskussion im Café 

Datum: 21.06.2015
Ort: Kulturforum am Potsdamer Platz

Der Wettbewerb wird seit 2001 vom Verein 100 Beste Plakate ausgerichtet. Teilnehmer sind Plakatgestalter – Grafikdesigner, Agenturen, Büros und Studenten – aber auch Auftraggeber und Druckereien aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die nominierten Plakate, werden im Rahmen einer Wanderausstellung „100 beste Plakate 15“ und im Jahrbuch „100 beste Plakate 15“ veröffentlicht.

Es gibt drei Kategorien:

– Plakate als Werbemittel für Wirtschaft, Kultur und Soziales, Auftragsarbeiten 
– Plakate als Eigenwerbung, als Autorengrafik oder als Experiment
– Plakate Studierender, realisiert mit schulischer Begleitung 

Der Ausstellungsbesuch war sehr inspirierend. Die Preisträger des Wettbewerbs zeigten sich mit vielen typografisch, überraschenden Ideen und ungewöhnlichen formalen Lösungen. 

Allerdings hat uns die Ausstellungsgestaltung etwas irritiert. Manchmal hingen die Plakate scheinbar wahllos zusammengestellt im Foyerdes Kulturforums, wie auf Wäscheleinen auf fragilen Metallgerüsten. Die Präsentation wirkte unprofessionell und wertete die Plakate ab.

Immerhin bringt der Umzug ins Kulturforum nach den Ausstellungen im Vorraum der Zentral- und Landesbibliothek Berlin in der Breiten Straße schon mal einen Imagegewinn. Dennoch finden die 100 besten Plakate keinen eigenen Ausstellungsraum sondern hängen im Durchgangsbereich des Kulturforums. Sehr schade!

Teilnehmer*innen: Susanne Zippel, Kattrin Richter, Kerstin Berger

Beitrag zur Exkursion von Kerstin Berger